Stein- und Schottergärten

"29.06.2020, C.van Lessen"

In § 9 Abs. 2 der Niedersächsischen Bauordnung ist geregelt, dass “die nicht überbauten Flächen der Baugrundstücke Grünflächen sein ... müssen, soweit sie nicht für eine andere zulässige Nutzung erforderlich sind”.


Damit ist klargestellt, dass die immer mehr zunehmende Anlage von Stein- oder Schottergärten schon baurechtlich nicht erlaubt ist. Viele ‘Gemeinden – auch Drochtersen schreibt dies mittlerweile jedenfalls in neue B-Pläne hinein.
Gemeinden und Landkreise als Baugenehmigungsbehörden dürften mit dem Hinweis auf die Niedersächsische Bauordnung auch Rückbau verlangen.
Für Zufahrten zum Grundstück ist folgendes geregelt: “Stellplätze, deren Zu- und Abfahrten und Fahrgassen sowie die Zu- und Abfahrten von Garagen dürfen, wenn die Versickerung des Niederschlagswassers nicht auf andere Weise ermöglicht wird, nur eine Befestigung haben, durch die das Niederschlagswasser mindestens zum überwiegenden Teil versickern kann (vergl.: § 9 Abs. 4 NBauO).”