Sicherheit von Amts- und Mandatsträgern und sonstigen in der Öffentlichkeit stehenden Personen

"07.01.2020, C.van Lessen"

Am 7. Januar 2020 habe ich an einer Informationsveranstaltung der Polizeiinspektion Stade im Kreishaus teilgenommen. Neben dem Polizeipräsidenten Thomas Ring ( Behördenleiter der Polizeidirektion Lüneburg ) trugen sehr interessant und lebhaft Polizeibeamte/innen und auch ein Vertreter des Verfassungsschutzes vor.

Im Wesentlichen wurde zunehmend, auf jeden Fall aber gleichbleibend, eine Verrohung der Sprache und der Bedrohung in den sozialen Medien festgestellt. Es wurden Tipps gegeben, wie man diesem Phänomen begegnen kann. Falls Sie dazu Fragen haben, wenden Sie sich vertrauensvoll an die Polizeiinspektion Stade, dort wird Ihnen auf jeden Fall geholfen. Werden Sie beleidigt oder sogar bedroht, wenden Sie sich auf jeden Fall an die Polizei. Das “Netz”wird ernst genommen.

Einen anschaulichen Vortrag zum Rechtsextremismus hielt ein Vertreter des Verfassungsschutzes. Dieser Vortrag machte klar, dass sich die Szene insbesondere im “Auftritt” gewandelt hat. Gerade Eltern und auch Schulen sollten sich aufklären lassen, wie die Rechts- aber auch Linksextremisten, aber auch die Islamisten versuchen, junge Menschen zu beeinflussen. Also noch einmal: Wenden Sie sich an die Polizeibehörden, wenn Sie Fragen haben, scheuen Sie sich nicht Strafanzeigen zu erstatten oder Strafanträge zu stellen.