Landrat Roesberg lehnt Verbesserung der Linienbusverbindungen nach Kehdingen ab (Schreiben vom 25.11.2019)

"15.12.2019, C.van Lessen"

Der Landrat des Landkreises Stade, Michael Roesberg, sieht derzeit keine Chance, die Busverbindungen von Stade über Drochtersen bis nach Nordkehdingen und zurück zu verbessern.

Der Landrat erkennt zwar den “hohen Stellenwert” (jetzt erst und dann nur wegen der Anträge der FWG-Drochtersen?), der dem ÖVPN in Drochtersen beigemessen wird, kann oder will sie aber nicht erfüllen. Er wird aber - wie der schreibt - “die verfügbaren finanziellen Mittel zunächst ... einsetzen, um schrittweise alle regionalen Busverkehre auf ein akzeptables Niveau zu heben”. Zunächst aber werden die Fahrpläne in der Region Fredenbeck optimiert. Im nächsten Schritt sind die Gemeinden Oldendorf-Himmelpforten und dann Apensen und Horneburg dran”. Für die Gemeinde Drochtersen und Nordkehdingen werden Verbesserungen lediglich in Erwägung gezogen, sollten die “finanziellen Rahmenbedingungen Angebotsausweitungen zulassen”. Dann wäre erneut zu “diskutieren”.

Weiter meint er, dass auch die “Möglichkeit der Mitfinanzierung auf Gemeindeebene” erörtert werden müsste. Geht's noch, Herr Landrat? In den Südkreis und nach Oldendorf-Himmelpforten usw. pumpen Sie Geld und die nördlichen gelegenen strukturschwachen Gemeinden Drochtersen und Norkehdingen lassen Sie im Regen stehen? Die nächste Landratswahl kommt bestimmt! Oder können Sie sich die Stellungnahme erlauben, weil von den Kreispolitikern aus Drochtersen und Nordkehdingen nichts kommt?