FWG-Drochtersen fordert: Keine Kindertagesstätte im Fasanenweg

"26.04.2019, C.van Lessen"

Der Bedarf an Kita-Plätzen in Drochtersen ist sehr hoch. Für das neue Jahr ab dem 1. August 2019 müssen 45 Kita-Plätze für Kinder ab dem 3 Lebensjahr und 31 Krippenplätze geschaffen werden. In der Kita im Fasanenweg sind aber nur 25 Plätze für die Kinder 3 Jahren und 15 Krippenplätze vorgesehen.

Diese Kita ist somit von SPD/CDU – die FWG-Drochtersen lehnte den Standort Fasanenweg als ungeeignet ab – viel zu klein geplant worden, mehr kann auf dem Grundstück auch nicht gebaut werden. Für die Kita Fasanenweg ist bislang auch noch keine Baugenehmigung erteilt worden, auch wurden die notwendigen Baumaßnahmen noch nicht ausgeschrieben. Eine Fertigstellung zum 1. August 2019 ist damit ausgeschlossen. Deshalb schlug der Bürgermeister der Gemeinde Drochtersen Mike Eckhoff dem Gemeinderat eine “Zwischenlösung”vor.

Neben der Kita vor der Grundschule in Drochtersen sollen wohlfühl Kindergartencontainer aufgestellt werden. Die Mietkosten dafür betragen bis Ende 2020 ca. 200.000 € ohne Rückbaukosten. Weil aber die Container wegen der nicht ausreichenden Kapazität der Kita Fasanenweg dauerhaft benötigt werden, steigen selbstverständlich die Mietkosten.

Daher sagt die FWG-Drochtersen: Der Kita-Standort Fasanenweg ist aufzugeben zugunsten einer Containerlösung in der Nähe der vorhandenen Kita vor der Grundschule. Aus Kostengründen sollen diese Kindergartencontainer für 850.000 € gekauft werden. Sollte kurz- oder mittelfristig noch zusätzlicher Bedarf bestehen, kann diese Kita dann auf dem Grundstück hinter der Grundschule errichtet werden.
Das Grundstück Fasanenweg soll mit einem Wohnhaus mit kleineren Wohneinheiten bebaut werden.